close

Sektorenkopplung stellt ein vielversprechendes Prinzip dar, um die Energiesektoren Strom, Wärme und Mobilität intelligent miteinander zu verbinden, den Einsatz Erneuerbarer Energien
zu erhöhen und die Energieversorgung damit möglichst vollständig zu dekarbonisieren.

In Süddeutschland spielt in diesem Kontext vor allem die optimale Ausnutzung der dort installierten Photovoltaikleistung eine zentrale Rolle. Das „Forum Synergiewende“ zeigt in Ulm, wie sich mit innovativen Technologien und Konzepten Strom und Wärme erfolgreich auf Basis Erneuerbarer Energien miteinander verbinden und Synergien nutzen lassen.

Die Veranstaltung ist abgeschlossen, eine Zusammenfassung der Fachtagung finden Sie >>hier<<

nach oben